Praktikum und Berichte

 

Ein Praktikum bei uns

 

Immer wieder erhalten wir Anfragen, ob es möglich sei, bei uns ein Praktikum oder sogar ein freiwilliges soziales Jahr durchzuführen. In den  letzten Jahren hatten wir regelmäßig Praktikanten aus Deutschland und aus der Schweiz, die für ein paar Wochen, aber auch länger bei uns waren. Wir möchten aber an der Stelle darauf hinweisen, das Kyrgyzstan ein sehr armes Land ist und auch wir nur begrenzte Mittel zur Verfügung haben. Deshalb darf der Praktikant keinen europäischen Standard und keine europäischen Arbeitsbedingungen erwarten.

Um Ihnen ein besseres Bild über das Leben als Praktikant zu zeigen, empfehlen wir Ihnen zuerst mal die Erfahrungsberichte ehemaliger Praktikanten zu lesen. Sie können sich auch direkt an unseren Ansprechpartner wenden. Dieser nennt Ihnen gern eine oder zwei Anschriften von Praktikanten, welche gern Auskunft geben.

Zum Thema "Sicherheit"

Das Sicherheitsrisiko für Menschen, die in der Hauptstadt von Kyrgyzstan leben is nicht größer als in anderen Hauptstädten der Zweiten und Dritten Welt. Allerdings kennt jeder Mensch, der in Bischkek lebt, die Risiken, die bei fehlerhaftem Verhalten seine Sicherheit gefährden könnten. Soweit wir informiert sind, trifft das selbst auf bestimmte Stadtteile der deutschen Hauptstadt zu. Da einige wenige Praktikanten des Kinderzentrums Ümüt-Nadjeschda (die sich vom sicher anmutenden und reichen Großstadtleben von Bischkek haben blenden lassen) unsere mündlichen Risiko Beschreibungen als übertrieben abgelehnt haben und dadurch in Gefahrensituationen gekommen sind, haben wir beschlossen allen Praktikanten/innen schriftliche Sicherheitshinweise zu überreichen, deren Kenntnisnahme sie durch die Unterschrift bestätigen.

 

Einige Bilder

Informationen Deutsche Botschaft in Bischkek

Informationen Auswärtiges Amt